Das 500. Reformationsjubiläum 2017 als bundesweiten Feiertag

Christliche Feiertage sind wie Sonntage feste Bezugspunkte innerhalb unserer kulturellen und religiösen Identität. Die Arbeitsruhe und die Beziehung zu Gott werden an diesen Tagen greifbar. Das Grundgesetz nennt dies „seelische Erhebung“. Ohne religiöse Bindung wird der Mensch orientierungslos.
Eine besondere Rolle kommt dabei dem Reformationstag zu: Die Erkenntnisse der Reformation wie Freiheit oder aktive Weltverantwortung haben das gesellschaftliche und kirchliche Leben in Deutschland und in ganz Europa beeinflusst. Sie sind nach wie vor in Kultur und Politik deutlich erkennbar und hochaktuell. Mit Reformation verbinden wir Wandel, Veränderung und Aufklärung. Deshalb regt der Reformationstag in besonderer Weise zum Nachdenken über das eigene Wertegerüst an.

Dieser Beitrag wurde in Beschlüsse veröffentlicht. Erstellen Sie ein Lesezeichen.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.

MENU