Armin Laschet, MdL 

Biografie

1.      Politische Ämter

Armin Laschet MdL wurde am 18. Februar 1961 in Aachen geboren.

  • 1987 1. juristisches Staatsexamen vor dem Oberlandesgericht Köln
  • 1991 – 1999  Chefredakteur, Verlagsleiter und Geschäftsführer in der Einhard-Verlags GmbH, Aachen
  • 1994 – 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • seit 1999 Lehrbeauftragter des Europastudienganges der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH), Aachen
  • 1999 – 2005 Mitglied des Europäischen Parlaments, dort Sprecher der EVP im Haushaltsausschuss und im Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik
  • 2005 – 2010 Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  • seit 2008 Mitglied des Bundesvorstands der CDU Deutschlands
  • 2010 zugleich Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien
  • 2010-2012 Parlamentarischer Geschäftsführer und 1. stellv. Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen
  • seit 2012 Vorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen
  • seit 2012 stellv. Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands
  • seit 2013 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

2. Beruflicher Werdegang:

  • Wissenschaftlicher Berater der Präsidentin des Deutschen Bundestages
  • Ausbildung zum Journalisten. Tätigkeit als Journalist für den Bayerischen Rundfunk (Fernsehen) und bayerische Privatrundfunksender (Hörfunk)
  • 1987 1. juristisches Staatsexamen vor dem Oberlandesgericht Köln
  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Ludwig-Maximilians- Universität zu München und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn

3. Ehrenämter

  • Mitglied des Direktoriums zur Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen
  • Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK)
  • Mitglied im missio-Verwaltungsrat
  • Mitglied des Präsidiums der DGVN
  • Sprecher des Kuratoriums des Exposure- und Dialogprogramme e. V.
  • Mitglied des Kuratoriums der Theodor Heuss Stiftung
  • Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaft und Künste, Salzburg
MENU